BLOG BLOGGER DISCLAIMER CATEGORIES

FRÜHSTÜCKSGEDANKEN: The Little Things

Guten Morgen! Wer von euch auch zufälligerweise heute später das gemütliche Bett verlassen muss als sonst, der nehme sich doch bitte sein Frühstück, seine Tasse Kaffe und schlüpfe in die gemütlichen Hausschuhe, um sich ein paar meiner Morgengedanken zuzumuten, die sich in den letzten zwei Wochen in meinem Kopf eingenistet haben. Keine Sorge! Hier ist "Schlechte Laune"-Freie Zone (wenn ich schlecht gelaunt bin, meide ich den Laptop wie eine Katze das Wasser). Stattdessen soll es um neue Motivation gehen und um die Kleinen Dinge.
Ersteinmal: Voila! Normalerweise liegt mir der Spruch "But first... Coffee" jeden Morgen auf den Lippen noch bevor ich auf mein Handy schaue, doch damit soll Schluss sein - auch ich bin regelrecht der Kaffeesucht verfallen. Hoffen wir, dass ich durchhalte und dem bald nicht mehr so ist. Ansonsten sehen wir hier das langweilige "Geht-Immer-Frühstück": Haferbrei aus einfachen Haferflocken mit Alnatura Soja Milch, einem geschnittenen Apfel und einer Monsterportion Zimt. Übrigens mag ich die "Glamour" noch nicht mal - erst gemerkt als das Bild geschossen war & ich darin gestöbert habe.

Sieht ziemlich gesund aus, aber seien wir mal ehrlich: Mein Start in 2015 war nicht grade der Knaller. Nachdem ich ab Mitte Oktober angefangen hatte vollkommen gesund und ausgewogen zu essen, weiterhin viel Sport gemacht habe und mich so unglaublich gut wie nie gefühlt habe, ist schließlich alles am 1.Januar gescheitert. Zuversichtlich bin ich, ab heute die Kurve zu kriegen, weil ich genau weiß, dass es nur die ersten drei Tage Überwindung kostet. Viele von euch kennen es bestimmt, aber es ist tatsächlich so: Man muss nur anfangen. Das reicht. Danach läuft alles wie von selbst.
In letzter Zeit bin ich ziemlich mit Gedanken über das Gehenlassen und Festhalten beschäftigt: Soll man gute Freundschaften aufgeben, weil sie einen mittlerweile unglücklich machen? Ich habe das Gefühl ja, auch wenn mir da sicher viele widersprechen würden. Stattdessen versuche ich mich einfach an neuen Dingen; heißt: neue Leute, neuen Sport, neue Routinen. Ob es das Wundermittel zum Entkommen der Winterdepression ist, kann ich euch nicht sagen, aber ein Versuch ist es wert, oder nicht?

Auf meinem derzeitigen Traumplan der "Kleinen Dinge" stehen Sachen wie *mal wieder Sushi bestellen *eine weitere Kunstaustellung besuchen *weiterhin ganz viel Schwanenseemusik hören (was ich at momentum auch tue) *mich am Langstreckenlauf zu probieren *mein Zimmer ein bisschen umzudekorieren *bloggen was das Zeug hält. Kleine Dinge, die sich einfach umsetzen lassen, was schließlich auch Sinn der Sache ist - TROTZ Facharbeitsstress, Führerschein und der näherrückenden Klausurphase.
Genug gefaselt - ich muss los & wünsche euch einen wunderschönen Mittwoch!

Geht es euch in einigen Dingen momentan genau so? Welche "Kleinen Dinge" plant ihr so für die nächste Zeit? 

Kommentare:

  1. Toller Post !
    Ich wünche dir ein frohes neues Jahr!:)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tag,

    Wir verkaufen Maßgeschneiderte Brautkleider, Abendkleider, Abiballkleider und Kleider für besondere Anlässe auf unserer Webseit. Wir haben Ihre Webseite gefunden, und wir hoffen eine kooperative Geschäftsbeziehung mit Ihnen aufzubauen.

    Wir wollten wissen ob Sie für uns einen Post schreiben könnten und/oder einen Banner auf Ihrer Webseite möglich ist.

    Wenn Sie interessiert sind bitte kontaktieren Sie uns an: miaberlinmarketing@yahoo.com
    Wir freuen uns von Ihnen zu hören
    Beste Grüsse

    AntwortenLöschen